Goethe-Schule

Die Goethe-Schule ist ein modernes Gymnasium auf dem Ostufer der Förde mit Orientierungsstufe, Mittelstufe und Oberstufe. Zurzeit besuchen ca. 740 SchülerInnen je zur Hälfte aus Stadt und Land die Schule. Das Kollegium besteht aus rund 70 LehrerInnen.

Bisher wurden in der Oberstufe ein sprachliches, ein naturwissenschaftliches und ein gesellschaftswissenschaftliches Profil angeboten. Im nächsten Schuljahr kommt voraussichtlich auch ein ästhetisches hinzu.

Als Europaschule und als Kompetenzzentrum für Begabtenförderung hat sich die Schule in der letzten Zeit zwei neue Arbeitsschwerpunkte geschaffen.

Die Fortentwicklung und der zunehmende Einsatz der neuen Medien schreiten in allen gesellschaftlichen Bereichen und damit auch an den Schulen stetig voran. Das bedeutet zum einen, dass die SchülerInnen im Unterricht den Umgang mit diesen Medien erlernen, z. B. durch deren Verwendung bei Referaten und Präsentationen, zum anderen ist es eine große Herausforderung für die Schulen und die Schulträger, die entsprechenden Geräte zur Verfügung zu stellen. Die Goethe-Schule sorgt seit Jahren durch gezielte Anschaffungen für eine umfangreiche und hochwertige technische Ausstattung. So sind neben den in beiden Häusern eingerichteten Computerräumen sämtliche Fachräume, die Lehrerzimmer, die Arbeitsbücherei sowie speziell für die selbstständige Arbeit der SchülerInnen zur Verfügung stehende Arbeitsräume mit an das Internet angebundenen Computerarbeitsplätzen versehen. Scanner und Drucker stehen in ausreichender Anzahl zur Verfügung. In den letzten Jahren wurden acht Activboards installiert. Die Schule verfügt zudem über Digital- und Videokameras mit entsprechender Bildbearbeitungs- und Videoschnittsoftware.

Der selbstverständliche, kompetente Umgang mit den neuen Medien setzt eine stete, altersgemäße Schulung mit den verschiedensten Geräten und Programmen im Unterricht voraus. So wurden in verschiedenen Fächern Unterrichtsvorhaben entwickelt und in das Methodencurriculum der Schule integriert, um die SchulerInnen in ihrer Medienkompetenz zustärken.

Die neuen Medien als gleichwertige Mittel neben den herkömmlichen Mitteln wie Bleistift oder Farben zu verstehen und diese je nach Bedarf auch zu kombinieren, ist besonders im Kunstunterricht angestrebtes Ziel für die Zukunft.

Das Projekt SchülerFilmStadt wird in den Kunstunterricht der Klassen 6, 7, 9, 10 und den Wahlpflichtkurs Medien (Klasse 8) durch Unterrichtsvorhaben wie z.B. ein fächerübergreifendes Stop-Motion-Filmprojekt, einen Jugend-Film-Club, eine filmische Reportage eines Firmenbesuchs, ein Handyexperimentalfilmprojekt und ein Animationsfilmprojekt integriert. Wir greifen dabei bereits auf Erfahrungen mit Film als Unterrichtsfach in Klasse 11 zurück und die große Motivation und Leistungsbereitschaft von Seiten der SchülerInnen bestärkt uns dabei.

Unser Ziel ist es, diese Versuche mit Hilfe der externen Projektpartner wie Universität Flensburg oder Offener Kanal Flensburg möglichst in unser Curriculum zu übernehmen, sodass sich eine verlässliche Filmkompetenz bei den SchülerInnen entwickeln kann. Für die Workshops und die Intensivwoche vergeben wir an ca. 20 besonders interessierte und begabte SchülerInnen der Schule ein Stipendium.

Beteiligte Lehrerinnen an der Goethe-Schule:

R. Schepke / M. Mertsch / B. Schröder

Kontakt

Goethe-Schule Flensburg

Bismarckstraße 41
24943 Flensburg

Tel.: 0461 852536
Fax : 0461 851744
 

E-Mail: Goethe-Schule.Flensburg@schule.landsh.de

Internet: www.goethe.flensburg.de