Tag 1

Zuerst haben sich alle Projekte in der Pausenhalle der Schule versammelt.

Dann sind die Filmteams und wir gemeinsam zur Stadtkirche gegangen.

Dort angekommen haben wir die Teams eingeteilt .

Danach haben wir uns überlegt, wo und was wir dokumentieren.

Nachdem wir das getan haben, sind wir zu den ersten paar Filmteams gegangen 

und haben sie interviewt und als nächstes einen Passanten.

Danach fingen wir mit den Sehenswürdigkeiten an.

Um 15 Uhr war dann Feierabend.

Euer Jan-Niklas!!!

 

Ich fand den ersten Tag sehr interessant. Wir haben gelernt wie man aus verschiedenen Perspektiven filmt und andere Filmgruppen dokumentiert.    

Isabel

 

Wir haben gestern ein Interview geführt mit Leuten auf der Straße und wir haben gelernt, dass man sein Handy aushaben soll bei Interviews.

Til

 

Um 8:25 Uhr haben wir uns alle in der Pausenhalle getroffen. Nachdem wir begrüßt wurden gingen wir in unsere Gruppen und in die Kirche. Nach ein paar Kurzfilmen ging es an die Arbeit. Das Team wurde in 2 Gruppen eingeteilt. Wir bekamen Kameras und Stativ und interviewten ein paar Leute und die verschiedenen Filmgruppen. Nach einem anstrengenden und schönen Tag machten wir um 15 Uhr Schluss.

Elisaweta

 

Mir hat der 1. Tag super gefallen, weil: wir viele kleine Pause gemacht haben. Außerdem haben wir viel über das Drehen und Filmen gelernt.

Anna-Lena

 

Wir haben die verschiedenen Teams interviewt, was sie für einen Film drehen und wo. Wir haben etwas über verschiedene Perspektiven des Filme Drehens gelernt. Wir waren auf dem Kirchturm, um zu begutachten, ob wir dort drehen können.

Jan

 

Wir haben gelernt, dass man beim Film immer, aber wirklich immer und wir meinen es ernst, dass man sein Handy beim Interview aushaben soll und wir haben wirklich viele Pausen gemacht.

Daniel

 

Heute haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt und in diesen überlegt, was wir für unsere Dokumentation filmen wollen. Vorher haben wir uns noch die fertige Dokumentation vom Projekttag angeguckt. Dann haben wir Ideen gesammelt und danach ein paar Passanten in der Fußgängerzone nach einem Interview gefragt. Letzlich war aber nur einer damit einverstanden.

Etwas später haben wir einzelne Szenen zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten in Wunstorf gemacht und diese gefühlte 100 Mal wiederholt. Entweder war der Ton nicht gut, das Licht zu hell, jemand im Hintergrund oder der Schauspieler hatte sich mal wieder versprochen. Am Ende haben wir die gedrehten Szenen angeguckt und eine kleine Abschlussrunde mit den anderen Filmteams gemacht.

Nele